Tourismus

Ärztliche Hilfe und Apotheken
Die medizinische Versorgung in Bosnien-Herzegowina ist mit Mitteleuropa noch nicht zu vergleichen. Vielfach fehlen auch europäisch ausgebildete bzw. Englisch / Französisch sprechende Ärzte. Ein ausreichender, weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz mit Gültigkeit auch für dieses Land werden dringend empfohlen. Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden.


Botschaft
Botschaft von Bosnien und Herzegovina
Ibsenstraße 14
10439 Berlin
Tel.: (030) 814 712 10
Fax: (030) 814 712 11
Mo - Fr: 9 - 17 Uhr

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
ul. Buka bb
71000 Sarajewo
Tel.: (00387 71) 27 50 00
Fax: (00387 71) 65 29 78
e-Mail: debosara@bih.net.ba


Einreisebestimmungen
Für die Einreise nach Bosnien-Herzegowina benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Reisepass. Ein Visum wird nicht benötigt. Bei der Einreise mit dem Flugzeug wird das Ausfüllen einer sogenannte "Landekarte" verlangt.

Elektrizität
Die Steckdosen wie in Deutschland, 220 Volt und der selbe Stecker.


Feiertage
In Bosnien-Herzegowina wird der Tag der Unabhängigkeit (1. März), Maitag (1. Mai) und der Tag der Republik (25. November) gefeiert. Darüber hinaus wird im muslimischen Teil des Landes Bajram gefeiert. Weiterhin sind der 01. und 02. Januar Feiertage im Land. Oft sind jedoch an diesen Tagen bereits am nachmittag die privaten Geschäfte wieder geöffnet. Öffentliche Einrichtungen und Banken bleiben geschlossen!

Gazeta - Zeitungen
Wer auch im Urlaub nicht ohne deutschsprachigen Zeitung auskommt, kann diese nur in Sarajevo? erwerben.

Guten Appetit - Essen in Bosnien
Neben Ćevapčići, Pljeskavica und Ražnjići sollte man unbedingt die köstlich zubereiteten Eintöpfe und insbesondere in Flußnähe die frisch gebratene Forellen probieren. Vegetarier haben es manchmal ein wenig schwerer, kommen aber dennoch auf ihre Kosten. Alles was man in einen Burek (Blätterteigtasche) reinfüllen kann, wird auch reingepackt. Die regionalen Käsespezialitäten (Travnik) sind eine unwiderstehliche Versuchung.


Impfungen
Für die Einreise nach Bosnien-Herzegowina sind keine speziellen Impfungen vorgeschrieben. Aktuelle Informationen zu empfohlenen Impfungen können unter www.auswaertiges-amt.de abgerufen werden.

Internetcafé
Internetcafes bzw. Internetzugänge gibt es in allen größeren Städten Bosniens.


Klima

Monat

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

Min. Temp °C

-4

-3

0

5

8

12

13

13

10

6

3

-1

Max. Temp °C

3

5

10

15

20

24

26

27

23

16

10

6

Feuchtigkeit %

80

74

70

66

67

66

64

61

67

74

78

80

Regentage

16

14

12

12

16

14

12

8

9

12

15

15



Minen
Auch wenn nur einige Regionen Bosnien-Herzegowinas von Landminen betroffen sind, müssen Spaziergänge quer durchs Gelände und Ausflüge in die schöne Bergwelt ohne Begleitung des Reiseführers unterlassen werden. Sicher bewegt man sich auf asphaltierten Straßen und Wegen.
(Minenaufklärung wird in zahlreichen Mine Action Centern (MAC) betrieben.)


Zahlungsmittel
In Bosnien wird mit der Konvertierbaren Mark (K-Mark) bezahlt. Die KM ist nach wie vor an die D-Mark gebunden. Ein Euro entspricht also 1,95583 K-Mark. Ferner kann man in Geschäften, Restaurants und Hotels auch mit Euro bezahlen. Geldautomaten gibt es nur in größeren Städten (Sarajevo, Mostar, Bihac). Im Jahr 2002 waren dies gerade mal 13 Stück. Dieses Jahr gab es genügend, jede Bank in Sarjevo hatte mittlerweile diese praktischen Dinger. Also bei der Einreise an ausreichend Bargeld denken. Das Bezahlen mit Kreditkarten ist nur vereinzelt (in größeren Hotels) möglich.

Nationalparks
Der Sutjeska Nationalpark ist Bosniens ältester Nationalpark und gleichzeitig der letzte europäische Urwald. Im Süden des Landes gelegen, beherbergt der Sutjeska Nationalpark auch den höchsten Gipfel des Landes: den Maglić (2.386m).

Der Kozara Nationalpark im Nordwesten Bosniens ist von den Flüssen Una, Sava, Sana an Vrbas umgeben. Kozara war ein populäres Jagdgebiet.


Toiletten
Es gibt in der Innestadt von Sarajevo 3 öffentliche Toiletten. Davon ist jedoch lieber kein Gebrauch zu machen. Die Hygiene lässt zu wünschen übrig. Fast alle Cafes, Bars, Restaurants haben zwar Toiletten. Doch kommt es häufig vor, dass diese vom dortigen Personal mitbenutzt werden und dass man auf dem Weg dorthin, mal schnell der Köchin in den Topf schaut. Der Weg zur Toilette führt nämlich nicht selten durch die Küche oder der Vorratskammer.


Souvenirs erwerben
Neben dem selbstgemachten Honig, den man insbesondere in der Region um Mostar erwerben kann, sollte eine Flasche Slibowitz (šlivovica) bei der Heimreise inm Gepäck nicht fehlen. Unbedingt empfehlenswert ist das Schlendern über einen bosnischen Markt. Märkte finden regelmässig in jeder kleineren und größeren Stadt statt. Wenn man mal wieder testen möchte, wie eine Tomate wirklich schmeckt, unbedingt an einem Gemüsestand Halt machen. Wer es warm und kuschelig liebt, findet sicherlich das passende Lammfell für die heimische Wohnung. Es wird empfohlen zu handeln, ansonsten zahlt man einfach viel zu viel.


Sprache
In Bosnien wird serbokroatisch gesprochen. Eine Verständigung in deutsch ist in weiten Teilen des Landes unproblematisch, jedoch wird vorzugsweise Englisch als Fremdsprache gesprochen. Einige Bosnier waren als Flüchtlinge in Deutschland und freuen sich über jede Begegnung mit Deutschen.

Wichtige Redewendungen:
Guten Morgen! - Dobro jutro!
Guten Tag! - Dobar dān!
Guten Abend! - Dobro veče!
Auf Wiedersehen! - Do viđēnja!
Gute Nacht! - Laku noć!

Wie geht es Ihnen? - Kako ste?
Wie geht es dir? - Kako je?
Bitte! - Molim!
Danke! - Hvāla
Ja. - Da.
Nein. - Ne.
Verzeihung! - Izvīnite!
Einen Moment bitte! - Momenat, molim!

Wie heißen Sie? - Kak se zovete?
Mein Name ist... - Ime mi je...
Ich heiße... - Zovem se...
Woher kommen Sie? - Odakle ste?
Was kostet das? - Koliko kōšta?
Ich möchte zahlen! - Molim, da plātim!


Telefonieren
E-plus funktioniert nur in den kroatischen Teilen Bosniens. Die D-Netze sind in weiten Teilen Bosniens verfügbar. In vielen Orten gibt es Telefonkabinen (meist in der Post). Nur die Kabine betreten und die Vorwahl von Deutschland 0049 bzw. 9949 wählen und am Schalter bezahlen. Insgesamt ist dies nicht sehr billig!


Žīvjeli ! - Getränke bzw. Trinken
Ein ganz normaler Tag beginnt mit einem Kafa (ähnlich Espresso) und auch den ganzen Tag trinken die Einheimischen viel von dem türkisch zubereiteten Getränk. Schon nach wenigen Stunden in Bosnien wird man merken, dass es Teil der Kultur ist und wird es genießen. Bosnien ist aber auch für guten Wein bekannt (Weingebiete!) und auch Biertrinker kommen voll auf ihre Kosten (Namen). Sarajevo-Export ist nicht so gut wie das Sarajevo Pils!

TIPP
Es fällt auf, dass die Bars und Clubs dort eine sehr hohe Fluktuation haben. Scheinbar ist es dort nicht üblich länger in der selben Bar zu verweilen. Auch wird bereits recht zeitnah die Rechnung an den Tisch gebracht. Davon sollte man sich aber nicht drängen lassen. Gezahlt wird erst beim Gehen. Die Restaurants sind dort keine Kneipen, dass heisst 2 Bier sind ok, aber dann sollte man doch gehen. Dies kann schnell mal angedeutet werden, in dem einfach ein RESERVIERT-Schild auf den tisch gestellt wird.

Für noch mehr touristische Informationen ist die Seite von www.inyourpocket.com zu empfehlen (in Englisch). Geheimtipp für Leute zwischen 18 - 30 ist das BARHANA - eine Bar mit jungem Publikum, einfachen Ambiente und oft sehr ausgelassener Stimmung bis in die Morgenstunden. (Stadteil BASCARSIJA - einfach durchfragen, liegt etwas versteckt!)

Alle Bilder der Gallerien 1, 2, 3 und Panorama (c) webmaster - pi7.de - 2004 - Kontakt über www.pi7.de